Dienstleistungen

A B CD E F G H I J K L M N
O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Zur Ortskenntnisprüfung für Taxifahrerinnen und -fahrer anmelden

Beschreibung

In Deutschland muss vor Erteilung der Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung mit Taxen eine Ortskenntnisprüfung als Nachweis der Ortskenntnisse abgelegt werden.

Für den Kreis Herford ist daher eine Ortskenntnisprüfung für die entsprechende Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung für Taxen Voraussetzung im gesamten Kreisgebiet.

Die Ortskenntnisprüfung wird bei der Führerscheinstelle des Kreises Herford jeden 1. und 3. Dienstag im Monat im Straßenverkehrsamt in Kirchlengern angeboten und in schriftlicher Form abgenommen.


Erforderliche Angaben zur Anmeldung sind

  • Name, Vorname
  • Geburtsdatum
  • Straße, Hausnummer
  • Postleitzahl, Wohnort
  • Stadt oder Gemeinde, für welche die Ortskenntnisprüfung abgelegt werden soll

Ihre Anmeldung richten Sie bitte per E-Mail an fuehrerscheinstelle@kreis-herford.de.


Hinweise:

Standardisierte Prüfungsfragen, wie zur Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung, gibt es für die Ortskenntnisprüfung im Kreis Herford nicht, da die Straßenverkehrsbehörde individuell über den Umfang und Ablauf der Ortskenntnisprüfung entscheidet.

Nach unserer Einschätzung kann die Vorbereitung beispielsweise über herkömmliche Stadtpläne, Routenplaner im Internet aber auch mittels Karteikarten, wie beim Vokabellernen geschehen.

Gerade die Vorbereitung mittels Routenplaner bietet aktuell viele Vorteile, da alle erforderlichen Straßennamen zwischen Start- und Zielort angezeigt werden und gewöhnlich auch die Möglichkeit besteht, die Einstellung "kürzeste Wegstrecke" vorzunehmen.

Die Ortskenntnisprüfung ist so angelegt, dass sich die Prüfungsfragen hauptsächlich auf Fahrstrecken in dem Stadt- oder Gemeindegebiet beziehen, für das der Personenbeförderungsschein beantragt werden soll. Der Fragebogen enthält Fragen zu Straßen, Plätzen, Einrichtungen wie zum Beispiel Krankenhäuser, Friedhöfe, Kindergärten, Schulen, Behörden und so weiter, innerstädtische Verbindungen, aber auch Verbindungen zu Nachbarorten. Ebenso gibt es beispielweise Fragen zu den Ortsteilen der Städte und Gemeinden im Kreisgebiet.

Die Ortskenntnisprüfung erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.

Unterlagen/Nachweise

Personalausweis oder Reisepass (bei ausländischen Bewerberinnen oder Bewerbern Heimatpass)

Rechtsgrundlage

§ 48 Fahrerlaubnisverordnung (FeV)

Kosten/Gebühren

Verwaltungsgebühr für die Abnahme der Ortskenntnisprüfung: 38,00 Euro

[Inhalt Links]