Dienstleistungen

Berufsbegleitende Hilfen für Menschen mit Behinderung erhalten

Berufsbegleitende Hilfen für Menschen mit Behinderung erhalten

Beschreibung

Fachstelle: Behinderte Menschen im Beruf

Sie haben Fragen oder Probleme aufgrund ihrer Behinderung im Arbeitsleben? Dann sind wir Ihre Ansprechstelle. Wir beraten zum Beispiel:

  1. Arbeitsrechtliche und schwerbehindertenrechtliche Fragestellungen schwerbehinderter oder gleichgestellter Personen im Berufsleben.
  2. Betriebe und Unternehmen, die schwerbehinderte oder gleichgestellte Personen beschäftigen oder beschäftigen wollen.
  3. Betriebs- und Personalräte, Vertretungen für Mitarbeitende.
  4. Vertrauenspersonen für schwerbehinderte Menschen.
  5. Alle Personen, die Fragen zum Schwerbehindertenrecht haben.

Unser Angebot:

  1. Begleitende Hilfen im Arbeitsleben – beispielsweise behinderungsgerechte technische Gestaltung von Arbeitsplätzen und Arbeitsabläufe.
  2. Psychosoziale Beratung und Begleitung bei psychischen Erkrankungen, Sucht oder Problemen zu Hause und am Arbeitsplatz.
  3. Hilfe beim Durchsetzen des besonderen Kündigungsschutzes schwerbehinderter und gleichgestellter Menschen.

Wer ist schwerbindet?

Menschen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50. Die Schwerbehinderung wird vom Kreis Herford auf Antrag festgestellt.

Wer ist Menschen mit Schwerbehinderung gleichgestellt?

Bei einem Grad der Behinderung von 30 oder 40 ist eine Gleichstellung durch die Agentur für Arbeit möglich. Voraussetzung ist, dass wegen der Behinderung kein geeigneter Arbeitsplatz behalten oder gefunden werden kann.

Spezielle Fragen?

Wir können folgende Fachdienste des Integrationsamtes des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) hinzuziehen:

  1. Integrationsfachdienst
  2. technischer Beratungsdienst (behinderungsgerechte Arbeitsplatzgestaltung)
  3. Fachdienst für Menschen mit Hörbehinderung
  4. Fachdienst für Menschen mit Sehbehinderung
  5. Präventionsfachdienst Sucht und Psyche

Wir arbeiten im Rahmen einer Bürogemeinschaft eng mit dem Integrationsfachdienst im Kreis Herford zusammen. Dabei unterliegen wir selbstverständlich den strengen Vorschriften des Sozialdatenschutzes und der Schweigepflicht.

Rechtsgrundlagen

  • Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch (SGB IX), 2. Teil
  • Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung (SchwbAV)
  • KFZ-Hilfe-Verordnung (KfzHV)
  • und andere

Kosten/Gebühren

Die Angebote der Fachstelle „Behinderte Menschen im Beruf“ sind kostenlos.

Downloads