Wer leistet welche Hilfe

Hilfen im Haushalt

Im Alter ist es normal, wenn der Hausputz und das Einkaufen nicht mehr so von der Hand gehen wie früher. Wenn Sie Hilfe brauchen, um selbständig zu Hause leben zu können, bieten sich hauswirtschaftliche Hilfen an.
Eine Besonderheit sind dabei die Mobilen Sozialen Dienste, die Sie nicht nur im Haushalt, sondern auch bei Ihrem Schriftverkehr oder der Durchführung der Hausordnung unterstützen. Begleitung und Betreuung gehören ebenso zu ihrem Angebot wie Hilfe bei der Körperpflege. Ein Kostenvergleich ist jedoch immer ratsam, denn manche Haushaltshilfen werden nach Stundensätzen, andere nach sogenannten „Modulen” abgerechnet. Informieren Sie sich gründlich. Lassen Sie sich auch beraten, inwieweit die Kosten durch die Pflegekassen oder den Sozialhilfeträger übernommen werden.

Anbieter von hauswirtschaftlichen Hilfen und Mobilen Sozialen Diensten sind die der freien Wohlfahrtspflege sowie ambulante Pflegedienste.

Die Wohlfahrtsverbände:

  •  Arbeiterwohlfahrt, Telefon: 05224 912340
  •  Caritasverband, Telefon: 05221 67332
  •  Der Paritätische, Telefon: 05221 55433
  •  Deutsches Rotes Kreuz, Telefon: 05221 56784

Ambulante Pflegedienste:

  •  Bonitas, Telefon: 05221 69990
  •  Caritas Sozialstation, Telefon: 05221 167340
  •  Diakoniestation Herford 1, Telefon: 05221 924950
  •  Diakoniestation Herford 2, Telefon: 05221 83849
  •  Deutsches Rotes Kreuz Telefon: 05221 2750120
  • Häuslicher Pflegedienst „Schwester Annemarie“, Telefon:05221 84704
  • Herforder Pflegeteam, Telefon: 05221 348666
  • HKA, Telefon: 05221 29727
  • Johanneswerk im Stadtteil, Telefon: 05221 1740897
  • PariSozial GmbH, Telefon: 05221 529363
  • PPD, Telefon: 05221 2010
  • PflegensWert, Telefon: 05221 5899240

Maßarbeit – Agentur für private Haushalte:
Darüber hinaus gibt es in Herford das gemeinnützige Arbeitsmarktprojekt „Maßarbeit“, die Agentur für private Haushalte, die Ihnen vom Keller bis zum Dachboden Dienstleistungen nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen anbietet.
Maßarbeit, Berliner Str.10, Herford, Frau Stolte Telefon: 05221 177515,   e-Mail: a.stolte@massarbeit.org

Essen auf Rädern

Eine weitere Möglichkeit, den Alltag zu erleichtern, sind die mobilen Essensdienste, kurz: Essen auf Rädern.
Anbieter für das Stadtgebiet Herford sind:

  • Meyer Menue              Telefon: 297512
  • Arbeiterwohlfahrt        Telefon: 05224 912340
  • Ernst-Louisen-Heim     Telefon: 989-0
  • Pari Sozial                  Telefon: 05741 3424-0

 

Mittagstisch in Gesellschaft

Gerade wenn Sie mit gesundheitlichen Schwierigkeiten zu kämpfen haben, ist die Möglichkeit, einmal am Tag warm zu essen, besonders wichtig. Mittagstische bieten schmackhafte und gesunde Kost und die Chance, in Geselligkeit mit anderen zu essen.
Sie können sich entscheiden, wie oft Sie außerhalb essen wollen, meist ist eine Vorbestellung von einem Tag notwendig, in der Regel können Sie aus einer Vielzahl von Menüs wählen.
Mittagstische gibt es neben den Angeboten der Gastronomen in der Hansestadt Herford im:

  • Bürgerzentrum „HudL“, Unter den Linden 12, Telefon: 189-1016
    Montag bis Freitag 12.00 – 14.00 Uhr,
    jeden Samstag von 9.00 - 13.00 Uhr Frühstücksbuffet,
    Sonntags 14.00 – 18.00 Uhr Kaffeeklatsch
    Speisekarte
  • Ernst-Louisen-Heim , Montag bis Freitag ab 12.00 Uhr Langenbergstr. 40, Telefon: 989-0
  • Der Herforder Mittagstisch
    Dieser Mittagstisch bietet sozial benachteiligten Menschen die Möglichkeit, gegen einen geringen Kostenbeitrag einmal am Tag warm zu essen.
    Hermannstraße 16
    Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 13.00 – 14.00 Uhr (Kostenbeitrag 1,00 €)
    Samstag 12.00 bis 14.00 Uhr (kostenfrei)

Warenkorb - Sozialer Laden

Dies ist eine Einkaufsmöglichkeit für sozial benachteiligte Menschen (Nachweis durch Sozialhilfebescheid, ALG II und/ oder geringfügige Rente).
Jeden Mittwochnachmittag ist der kleine Laden bei der Caritas geöffnet. Hier können Backwaren vom Vortag und Lebensmittel, die kurz vor dem Verfallsdatum stehen, für einen geringen Betrag gekauft werden.
Öffnungszeiten:
Mittwoch nachmittags: 15.00 – 18.00 Uhr,
Caritasverband Clarenstraße 24,
Telefon: 05221 167330

Die Tafel

Bei der Herforder Tafel können hygienisch einwandfreie Lebensmittel die sich aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr verkaufen lassen, sehr preisgünstig erworben werden. Für den symbolischen Beitrag von 2,– € können Erwachsene ein Lebensmittelpaket erhalten.
Voraussetzung ist ein Nachweis (Sozialhilfe, ALG II, geringfügige Rente).
Öffnungszeiten:
dienstags, donnerstags, freitags (freitags nur für Seniorinnen und Senioren) 13.00 – 15.00 Uhr,
Benter Weg 21,
32049 Herford,  Telefon: 05221 589453

Besuch- und Begleitdienste

Besuch- und Begleitdienste richten sich an ältere Menschen, die wegen einer Krankheit oder Behinderung an ihre Wohnung gebunden sind.
Aber auch an solche, die Begleitung für ihren Spaziergang, den Besuch einer kulturellen Veranstaltung, einer Selbsthilfegruppe, für ihre Arztbesuche benötigen oder die einfach nur Gesellschaft haben möchten.

Anbieter von Besuchs- und Begleitdiensten sind:

  • der Caritasverband                               Telefon:  05221 167330
  • der Paritätische Sozialdienst                  Telefon:  05221 529363
  • das Deutsche Rote Kreuz                       Telefon: 05221 56784 und 56678
  • die Diakoniestation Herford 1 und 2 im
    Rahmen der Freiwilligeninitiative
    „Netzwerk kleiner Hilfen“                       Telefon: 05221 54490 und Telefon: 05221 83849 (nicht kostenpflichtig)
  • B.E.L.L.A. Besuchsdienst                       Telefon: 05221 82051 (nicht kostenpflichtig)

Fahrdienst für mobilitätseingeschränkte Menschen

Ist in Ihrem Schwerbehindertenausweis das Merkmal „aG“ eingetragen und können Sie auch mit einer Begleitperson öffentliche Verkehrsmittel nicht benutzen, lässt sich der Fahrdienst in Anspruch nehmen.
Er ermöglicht Ihnen mobil zu sein und am öffentlichen Leben teilzunehmen. Auch Fahrten zum Arzt/zur Ärztin oder zu Therapien sind möglich. Die Abrechnung ist aber zumeist schwierig. Deshalb sollten Sie sich gründlich über die anfallenden Kosten bei dem Fahrdienst und Ihrer Krankenkasse erkundigen.
Eine berechtigte Person erhält bei geringem Einkommen und Vermögen mindestens 12 Gutscheine kostenfrei pro Quartal. Ein Fahrschein gilt für eine einfache Wegstrecke von maximal 20 Kilometern.
Antragsunterlagen und Auskunft bei: Kreis Herford, Annette Paehr, Telefon: 131285
eMail: a.paehr@kreis-herford.de

Anbieter von Krankenfahrten und Krankentransporten finden Sie im Telefonbuch unter den Stichworten Taxiunternehmen, Krankentransporte

Service- und Begleitdienste bei der Bahn

Mobilitätsservicezentrale der Bahn:
Die Zentrale berät bei der Fahrt und organisiert kostenlos bei Wunsch auch Hilfen für den Ein-, Aus- und Umstieg. Die Anmeldung erfolgt mindestens einen Tag vorher.
Erreichbar ist sie von:
montags bis freitags von 8.00 – 20.00 Uhr und
samstags von 8.00 – 16.00 Uhr,
Telefon: 01805 512512

Hör- und Sprachgeschädigte können per Fax ihre Wünsche äußern: 01805 159357 oder per eMail: msz@bahn.de

Bahnhofsmission:
Die Bahnhofsmission ist ein Dienst des Johanneswerkes und vermittelt kostenfrei Reisehilfen. In besonderen Fällen können auch Reisende in Regionalzügen begleitet werden. Die MitarbeiterInnen der Bahnhofsmission in Herford sind:

montags bis freitags von 10.00 – 16.00 Uhr auf Gleis 1 präsent.

Auch außerhalb der Präsenszeiten ist eine Begleitung möglich.
Bitte telefonisch anmelden Telefon:  0521 65681 (bitte Vorwahl beachten), Fax: 0521 65681, eMail: herford@bahnhofsmission.de

Familenunterstützende Dienste

Der Familienentlastende Dienst – als Hilfe zur Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft – sichert die stunden- oder tageweise Betreuung eines behinderten Menschen (Kinder und Jugendliche/junge Erwachsene) im vertrauten Umfeld aber auch außerhalb der Wohnung.
So werden die betreuenden Angehörigen entlastet oder ihnen wird in Notsituationen geholfen. Anspruchsberechtigt ist, wer nicht nur vorübergehend körperlich, geistig oder seelisch behindert ist.

Anbieter in Herford sind:

  • Arbeiterwohlfahrt, Telefon: 05224 9123423
  • Paritätische Sozialdienste, Telefon: 05221 529363
  • Von Bodelschwingsche Stiftungen Bethel;
    bethel.regional, Familienunterstützender Dienst Herford ,
    Bünder Straße 15a, Telefon: 05221 108237

Ambulantes unterstütztes Wohnen für Menschen mit geistiger oder psychischer Behinderung

Der ambulante Betreuungsdienst berät und begleitet Sie, wenn Sie als erwachsener Mensch mit einer geistigen Behinderung, Lernbehinderung und/oder Epilepsie auf Unterstützung angewiesen sind.
Er ist für Sie da, wenn Sie bereits in einer eigenen Wohnung leben oder eine eigene Wohnung beziehen wollen und dabei Hilfe brauchen. Der ambulante Betreuungsdienst stellt Ihnen bei Bedarf eine Bezugsperson zur Verfügung, die Sie unterstützt und sich um Ihre Belange kümmert. Wenn Sie bestimmte Einkommens- und Vermögensgrenzen nicht überschreiten, werden die Kosten vom örtlichen Sozialhilfeträger übernommen.

Die ambulanten Betreuungsdienste:

  • Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Bethel.regional, Unterstütztes Wohnen,
    Bünder Straße 15,  Telefon: 05221 108211
  • Lebenshilfe Herford – ambulant unterstütztes Wohnen, Telefon: 05221 9259566

Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung (ISB)

Im Rahmen der Individuellen Schwerstbehindertenbetreuung wird besonders geschultes Personal zur Verbesserung der Lebenssituation von Behinderten eingesetzt. Diese unterstützenden Dienstleistungen sollen Ihnen als Mensch mit Behinderung einen größeren persönlichen Freiraum verschaffen, Ihr Leben nach eigenen Wünschen zu organisieren.
Vermittlung von Hilfen durch: PariSozial,  Telefon: 05221 50857

Rettungsdienst | Krankentransport

Zu jeder Tages- und Nachtzeit sorgen die Beschäftigten der Feuerwehr der Hansestadt Herford für Hilfe, wenn Sie sich in einer Notsituation befinden. Das Personal ist fachkundig ausgebildet, um zuverlässig, schnell und sicher eingreifen zu können, bei Verletzungen, lebensbedrohlichen Erkrankungen oder auch beim Transport von betreuungsbedürftigen Personen. Rund um die Uhr stehen dafür Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeug oder Krankentransportwagen zur Verfügung. Wenn Sie Hilfe brauchen oder in Nöten sind, rufen Sie bitte an:

  • Krankentransporte, Telefon: 05223 99110
  • Rettungsdienst Telefon: 112
  • privater Krankentransport Herford „Biekra“ Telefon: 05221 10777.
In Notfällen ist die Feuerwehr Herford rund um die Uhr für Hörgeschädigte erreichbar über die Faxnummer 05223 - 9911111

Behinderte Menschen im Beruf

Die Fachstelle „Behinderte Menschen im Beruf“ des Kreises und der Hansestadt Herford ist für alle schwerbehinderten Menschen und ihre Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, aber auch für Schwerbehindertenvertretungen sowie Betriebs- und Personalräte die erste Anlaufstelle für eine Beratung.
mehr Informationen