Sehenswürdigkeiten in Herford

Alter Markt

Alter Markt

Der Alte Markt war wichtigster Handelsort und ist bis heute lebendiger Mittelpunkt der Herforder Altstadt. Hier stand bis 1878 das ursprünglich gotische, im 16. Jh. mit Renaissanceelementen ... weiterlesen
Brüderstraße, Remensniderhaus

Brüderstraße, Remensniderhaus

An der an das frühere Augustinerkloster erinnernden Brüderstraße finden sich zahlreiche Fachwerkbauten. Das 1521 von Heinrich Aldach, genannt Remensnider, erbaute Haus Brüderstraße 26 gilt als das künstlerisch reichste spätgotische ... weiterlesen
Bürgermeisterhaus

Bürgermeisterhaus

Das mit spätgotischem Treppengiebel 1538 vom Bürgermeister der Neustadt, Heinrich Crüwell, erbaute Haus zeigt als Giebelinschrift (übersetzt): „Gott zum Lobe, der Stadt Herford zu Ehre und zum ... weiterlesen
Ehemalige Stadtbefestigung

Ehemalige Stadtbefestigung

Ein Wallrundgang ist von vielen Stationen aus möglich. Herford entstand an den Furten im Mündungswinkel von Werre und Aa. An den Flussläufen und den sie verbindenden Stadtgräben entlang zog ... weiterlesen
Elisabethhaus und Reste der Süsternkapelle

Elisabethhaus und Reste der Süsternkapelle

Auf dem Holland wohnte 16 Jahre Elisabeth von der Pfalz in Anwartschaft auf den Äbtissinnenposten, bevor sie 1667 Äbtissin wurde.
Die baulichen Reste der Süsternkapelle an der Berliner Straße erinnern ... weiterlesen
Erich-Gutenberg-Haus - Stadtbibliothek, Stadttheater, Tourist-Information

Erich-Gutenberg-Haus - Stadtbibliothek, Stadttheater, Tourist-Information

Die ehemalige Möbelfabrik Gustav Kopka (gegründet 1861) war die erste moderne Serienmöbelfabrik in Herford und Ausgangspunkt der ostwestfälisch-lippischen Möbelindustrie. Das Fabrikgebäude von 1895 wurde von 1978 bis ... weiterlesen
Gänsemarkt mit Gänsebrunnen

Gänsemarkt mit Gänsebrunnen

Der Marktplatz des Stadtteils Radewig ist einer der schönsten Plätze der Stadt. Für ihn wurden bereits 833, in karolingischer Zeit, von Kaiser Ludwig dem Frommen Markt-, Münz- ... weiterlesen
Käthe-Elsbach-Platz, Elsbach-Haus

Käthe-Elsbach-Platz, Elsbach-Haus

Der Platz erinnert an Käthe Elsbach (verheiratete Maass). Sie stammte aus der jüdischen Industriellenfamilie, die im heutigen Elsbach-Haus in den 1920er Jahren die größte Wäschefabrik Europas betrieb. In der NS-Zeit ... weiterlesen
Kantorhaus

Kantorhaus

Am Münsterkirchplatz steht das Kantorhaus, ein zwischen 1484 und 1494 erbautes zweigeschossiges Fachwerk-Traufenhaus mit Ziegelausfachung im Zierverband. Das Obergeschoss kragt nach allen Seiten über gekehlte Knaggen vor, in die ... weiterlesen
Kurienhäuser an der Elisabethstraße

Kurienhäuser an der Elisabethstraße

In den Fachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert residierten u.a. Kanonissen und Spitzenbeamte der Fürstabtei. In Hausnummer 7 fanden im 17. Jahrhundert die Labadisten unter dem Schutz der Äbtissin Elisabeth v.d. ... weiterlesen
Münsterkirchplatz

Münsterkirchplatz

Das bronzene Stadtmodell zeigt die Größe der mittelalterlichen Stadt in der Mitte des 17.Jahrhunderts mit seinen zahlreichen kirchlichen Bauten und ausgedehnter Stadtbefestigung. Der ehemals auf dem Alten ... weiterlesen
Neuer Markt

Neuer Markt

Der Neue Markt als Zentrum der Herforder Neustadt ist einer der schönsten Herforder Plätze. Im Schatten der Johanniskirche wird er von Fachwerk- und Renaissancearchitektur geprägt. Dazu gehört das ... weiterlesen
Radewiger Brücke

Radewiger Brücke

Über den Fluss Aa verbindet die Radewiger Brücke die Stadtteile Radewig und Altstadt. Hier befand sich seit dem 13. Jh. die Radewiger Mühle und der sogenannte Hexenkolk, ... weiterlesen
Rathaus und Markthalle

Rathaus und Markthalle

Das schlossartige, neobarocke Rathaus und die Markthalle wurden in den Jahren 1913/17 auf dem ehemaligen Gelände der Fürstabtei Herford errichtet. Die Erinnerung an die Abtei soll der Brunnen ... weiterlesen