Marta Herford

Im Marta Herford steckt mehr als Art: Kunst, Design und Architektur, was sonst getrennt wird, findet man hier unter einem Dach. Und was für einem Dach. Der skulpturale Museumsbau von 2005 ist ein beeindruckendes Original. Ein Werk des Star-Architekten Frank Gehry. Das einmalige Bauwerk ist heute Markenzeichen für Herfords Originalität und Weltoffenheit.

Doch so mondän die Menschen in Herford sich auch zeigen, ihre westfälische Herkunft vergessen sie nicht und präsentieren sie stolz: Das moderne Gebäude hat eine Fassade aus Klinkersteinen, die so typisch ist für diese Region. Besucherinnen und Besucher der abwechslungsreichen Ausstellungen spüren die Neugier, Offenheit und Experimentierfreude, die das Museum für zeitgenössische Kunst prägen. Das international ausgerichtete Museum richtet sein Augenmerk auch regelmäßig auf Design und Architektur. Das Marta Herford ist ein lebendiges Forum, das den Austausch zwischen Kunst, Wirtschaft und Gesellschaft fördert. Einladende Orte zum Verweilen gehören fest zum Konzept. Wie die Kupferbar im Marta. Ein Ort, an dem sich die Kunst des süßen Nichtstuns hervorragend üben lässt. Denn der Blick von der Terrasse ins Grün und auf die Aa ist genauso einmalig wie das Marta selbst.

Apropos einmalig. Wer auf der Suche nach dem Besonderen ist, sollte den kleinen, aber feinen Museumsshop mit hübschen Andenken, ausgewählten Buchtiteln und stilvollen Accessoires für zu Hause nicht verpassen. Nicht nur die Ausstellungen, auch das abwechslungsreiche Programm aus Veranstaltungen und museumspädagogischen Angeboten zieht Menschen jeden Alters an. Wer Lust hat, Kunst nicht nur zu betrachten, sondern zu entdecken, zu erforschen und zu erleben ist im Marta Herford genau richtig!

Zur Hompage

Sehenswürdigkeit im Stadtplan anzeigen