#HierWirdGeimpft:
Kreis Herford macht nochmals auf Impfangebote aufmerksam

Kreis Herford, 10.09.2021. Die Bundes- und die Landesregierungen rufen vom 13. bis zum 19. September die bundesweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft aus. Das Ziel: Impfaktionen vor Ort sichtbar machen. In diesem Zusammenhang macht auch der Kreis Herford nochmals auf die unkomplizierten und ausgiebigen Impfangebote im Kreisgebiet aufmerksam.

  • „Jede und jeder, der über 12 Jahre alt ist, kann sich bei uns im Kreis impfen lassen – und das ohne vorherige Terminvereinbarung und ohne großen Aufwand. Ich möchte nochmals an alle, die noch unentschlossen sind oder es einfach noch nicht geschafft haben, sich impfen zu lassen, appellieren: Tun Sie es! Es schützt Sie selbst und ist für uns alle ein wichtiger Schritt aus dieser Pandemie“, so Landrat Jürgen Müller.
     
  • Knapp 150.000 Menschen sind bei uns im Kreis bereits vollständig geimpft. Ich freue mich, dass sich so viele Menschen bislang haben impfen lassen. Doch das reicht noch nicht. Wir sehen, dass die stationären Corona-Patient*innen in den Krankenhäusern in ganz überwiegender Mehrheit ungeimpft sind. Und die Zahlen steigen. Also: Nutzen Sie unsere Impfangebote und schützen Sie sich und Ihre Liebsten vor dem Virus“.

Impfungen im Impfzentrum: Schnell und problemlos

Im Impfzentrum des Kreises können sich bereits seit dem 23. August alle Personen, die älter als 12 Jahre sind, ohne Termin impfen lassen. Das bedeutet: Personalausweis und Gesundheitskarte einpacken – und los geht’s! 12- bis 15-Jährige müssen zusätzlich einen Anamnese, Aufklärungs- und Einwilligungsbogen mitbringen, die von einem Sorgeberechtigten unterschrieben werden müssen. Zur Impfung selbst muss kein Sorgeberechtigter dabei sein – wenn gewünscht ist, ist das aber natürlich möglich. Der Zugang zum Impfzentrum ist barrierefrei und auch mit Rollstuhl oder Rollator gut zu schaffen.

Im Impfzentrum stehen folgende Impfstoffe zur Verfügung:

  • BioNTech (ab 12 Jahren), Zweitimpfung nach 3 Wochen
  • Moderna (ab 18 Jahren), Zweitimpfung nach 4 Wochen
  • Johnson & Johnson (ab 18 Jahren), keine Zweitimpfung notwendig


Neue Betriebszeiten im Impfzentrum ab dem 13.09.2021!

Ab Montag, den 13.09., ist das Impfzentrum

montags bis freitags von 13:30 bis 19:30 Uhr und

samstags und sonntags von 08:00 bis 19:30 Uhr in Betrieb.



Impfungen nach dem 30.09. in den Arztpraxen

Alle, die nach dem 30.09.2021 noch eine Erst- oder Zweitimpfung benötigen, müssen diese über ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt erhalten. Denn nach einer landesweiten Regelung werden alle Impfzentren in NRW nach besagtem Datum schließen. Hilfestellungen bei der Impfung über eine Arztpraxis bieten.

Für den Fall, dass Patient*innen keinen festen Hausarzt haben, hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe eine Liste von Praxen veröffentlicht, die Zweitimpfungen auch für diese Gruppe anbieten. Die ständig aktualisierte Liste finden Interessierte unter www.corona-kvwl.de/zweitimpung oder über den folgenden QR-Code:


 


Mobile Impfungen an den Schulstandorten im Kreis

Noch bis Ende September sind mobile Impfteams für Erst – und Zweitimpfungen an insgesamt 17 Schulstandorten im Kreisgebiet unterwegs. Bislang (Stand 09.09.) sind an den weiterführenden Schulen rund 1.400 Personen geimpft worden.

Da nicht an allen Schulen ein Impftag organisiert wird, besteht an den bekanntgemachten Standorten auch die Möglichkeit für Schüler*innen anderer umliegenden Schulen sowie Eltern, Geschwister und andere Personen ab 12 Jahren, sich impfen zu lassen. Eine Terminvereinbarung ist hierfür ebenfalls nicht notwendig. Das bedeutet: Auch hier kann Jede und Jeder vorbeikommen, der sich schnell und unkompliziert impfen lassen möchte. Verwendet wird hier der Impfstoff BioNTech.

Auch zu den Zweitterminen an den jeweiligen Schulstandorten können Erstimpfungen durchgeführt werden – die Zweitimpfung muss in diesem Fall dann nur beim Hausarzt durchgeführt werden.

zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken....