Sportverwaltung

Covid-19 - Pandemie: Sportbetrieb unter Einschränkungen

Stand 01.12.2020

Hier finden Sie die aktuell geltenden Regeln zum Trainings- und Wettkampfbetrieb im Breiten- und Freizeitsport.

Der Sportbetrieb im Freizeit- und Amateursport ist weiterhin unzulässig!

Die Sportanlagen der Hansestadt Herford stehen also nicht zur Verfügung für das Training, die Ligaspiele und die Wettkämpfe im Vereinssport und in anderen (freien) Sportgruppen.

Ausnahmen! Dieser Sport ist zulässig:

  • Die Sportanlagen sind geöffnet für den Schulsportunterricht.
  • Die Sporthallen stehen für bestimmte therapeutische Angebote (=kein Sport im Sinne der Coronaschutz-Verordnung) zur Verfügung.
  • Die Sporthallen stehen für Sportangebote, an denen man aufgrund einer ärztlichen Verordnung teilnimmt (vor allem Reha-Sport), zur Verfügung .
  • Die Außensportanlagen dürfen für Individualsportarten genutzt werden. Das sind Sportarten, die keine Team- oder Kontaktsportarten sind, sondern die man im Einzelwettkampf mit höchstens einem Gegner ausübt. Dabei muss man auf jeden Fall den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Zum Beispiel sind Individualsportarten Laufen, Walken, Leichtathletik, Gymnastik (allein!), Tennis oder Reiten. Ausdrücklich sind diese Sportarten nur draußen zulässig!

Diese Vorschriften bestimmt die Coronaschutz-Verordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (Paragraph 9 für Sport und Paragraph 12 für Heilberufe). Dieses Gesetz finden Sie hier:

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/coronaschutzverordnung_-_coronaschvo_vom_30.11.2020.pdf


Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind bis mindestens 31.12.2020 noch nicht wieder erlaubt.

Wir informieren die Sportvereine an dieser Stelle und über E-Mail, sobald es Änderungen und Neuigkeiten gibt.