Presse Archiv

Strukturbericht jetzt digital

Herford, 27. Oktober 2022. Der jährlich von der Wirtschaftsförderung der Stadt Herford veröffentlichte Strukturbericht ist erstmals als digitales Dashboard unter
https://www.datacharts.de/regioboard-herford/ abrufbar.

„Diese Darstellung ermöglicht es allen Interessierten – im Gegensatz zur bisherigen analogen Darstellung – die Daten der vergangenen 10 Jahre abzurufen“, sagt Lisa Kunert, Wirtschaftsförderin der Stadt Herford. „Abgebildet werden darin die Entwicklungen der Beschäftigtenzahlen und deren Altersstruktur, Arbeitslosenzahlen, die Zahl der Ausbildungsplätze, Anzahl der Ein- und Auspendler, Wirtschaftskraft der Region, Branchenstruktur sowie Entwicklungen im Bildungsbereich und vieles mehr. Alles vergleichbar mit den anderen Kreiskommunen sowie auch überregional“, so Lisa Kunert.

Der aktuelle Strukturbericht bildet die Zahlen des Jahres 2021 wider, wodurch einige Nach- und Auswirkungen der im März 2020 begonnenen Corona-Pandemie deutlich werden.
So bspw. beim Rückgang der Ausbildungsplätze um 10,3 % sowie einem Rückgang der Beschäftigten in der für Herford wichtigen Textilbranche um 15,3 % und der Anzahl der Betriebe im verarbeitenden Gewerbe um 5 %. Auch die Wirtschaftskraft (gemessen am Gewerbesteuergrundbetrag) ist rückläufig. Eine Entwicklung die allerdings auch landes- und bundesweit zu beobachten ist.

Erfreulich dagegen der Rückgang der Arbeitslosenzahlen um 11,3 % im Vergleich zum Jahr 2020. Mit 532,9 von 1000 hat die Stadt Herford eine höhere Dichte an sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten als im Vergleich zum Durchschnitt des Landes NRW und Bund. Mit einer Quote von 49,5 % ist der Frauenanteil dabei der höchste kreisweit und ebenfalls über dem Landes- und Bundesschnitt.

Der positive Pendlersaldo (mehr Ein- als Auspendler), den nur wenige Kommunen in der Region vorzuweisen haben, zeugt weiterhin von der starken Wirtschaftskraft der Stadt Herford.

Mit dem Ukrainekrieg sind seit Frühjahr dieses Jahres neue und im Vergleich zur Corona-Pandemie noch stärkere Herausforderungen auf die Wirtschaft hinzugekommen. Die Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort Herford werden erst im Bericht kommendes Jahr darstellbar sein. Da die Corona-Pandemie bereits gezeigt hat, dass die Wirtschaft in der Stadt Herford insgesamt stabil aufgestellt ist, ist man seitens der Wirtschaftsförderung positiv gestimmt, dass die aktuelle Krise auch keine gravierenden Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort Herford haben werden.