Digitale Anträge

Die Hansestadt Herford bietet die Möglichkeit, Bauanträge auch digital einzureichen. Der digitale Bauantrag erfüllt den gleichen Zweck wie ein Bauantrag in Papierform. Allerdings bietet die digitale Variante viele Vorteile:

  • weniger Papier und weniger Aufwand mit großflächigen Plänen
  • Austausch und Kommunikation schneller durch Wegfall des Postweges
  • Nachreichen schneller möglich
  • Auskünfte zum Stand der Bearbeitung unabhängig von Öffnungszeiten
  • mehr Transparenz im Verfahren für Entwurfsverfasser und Bauherren

Voraussetzungen

  • Internetanschluss
  • E-Mail-Adresse
  • Registrierung als Benutzer einmalig bei "conject", der genutzten Plattform. Finden Sie hier Anleitungen zur Benutzung der Internetplattform: Videoanleitungen

Mögliche Verfahren im digitalen Antrag

Im digitalen Antrag können Sie alle Arten von Bauanträgen einreichen. Dazu zählen:

  • Einfaches Baugenehmigungsverfahren nach §64 BauO NRW
  • Baugenehmigungsverfahren nach §65 BauO NRW
  • Baugenehmigung für eine Werbeanlage
  • Antrag auf Abweichung oder Befreiung
  • Bauvoranfragen

Ablauf für Bauherren

1. Vollmacht und Papierunterlagen:

Füllen Sie zusammen mit Ihrem Entwurfsverfasser/ Ihrer Entwurfsverfasserin die Vollmacht zur Teilnahme am digitalen Baugenehmigungsverfahren aus (Vorlage unter Formulare digitaler Antrag) und unterzeichnen Sie diese. Schicken Sie diese per Fax oder per Post an die Bauaufsicht. Bitte bedenken Sie, dass ein Verschicken per Mail nicht zulässig ist. Bitte schicken Sie zusammen mit der Vollmacht eine Ausgabe der Papierunterlagen mit an das Bauamt. Diese ist zur Verwendung während der Bauüberwachung gedacht. Nach Beendigung des Vorgangs erhalten Sie diese zurück.

 

Kontakt Bauaufsicht:

Abteilung Bauaufsicht und Denkmalschutz
Hansestadt Herford
Auf der Freiheit 21
32052 Herford
Fax: 05221-189-360

Nach Erhalt Ihrer Vollmacht erstellt die Bauaufsicht die digitale Bauakte, auf die alle Beteiligten Zugriff haben. Dieser Zugriff kann nur durch eine Einladung per Mail vergeben werden.

 

2. Einladung

Die Bauaufsicht schickt Ihnen einen Einladungslink zum Projektraum (der digitalen Bauakte) an die angegebene Mailadresse. Folgen Sie diesem. Registrieren Sie sich einmalig bei "conject" oder melden Sie sich mit ihrem vorhandenen Benutzerkonto an. Mit diesen Benutzerdaten können Sie jederzeit auf den Projektraum zugreifen. Falls Sie in den Unterlagen keine E-Mail-Adresse angegeben haben, werden Sie keinen Zugriff auf den Projektraum haben.

 

 

 

Kommunikation:

Als Bauherr/in werden Sie über Veränderungen im Projektraum per Mail informiert. Sie haben allerdings keine Rechte, um Dokumente hochzuladen. Das übernimmt der Entwurfsverfasser/ die Entwurfsverfasserin. Sie können sich jedoch jederzeit informieren, wie es um Ihren Bauantrag bestellt ist.

 

 

 

Ablauf für Entwurfsverfassende

1. Vollmacht und Papierunterlagen:

Füllen Sie zusammen mit Ihrem Bauherren/ Ihrer Bauherrin die Vollmacht zur Teilnahme am digitalen Baugenehmigungsverfahren aus (Vorlage unter Formulare digitaler Antrag)und unterzeichnen Sie diese. Schicken Sie diese per Fax oder per Post an die Bauaufsicht. Bitte bedenken Sie, dass ein Verschicken per Mail nicht zulässig ist. Bitte schicken Sie zusammen mit der Vollmacht eine Ausgabe der Papierunterlagen mit an das Bauamt. Diese ist zur Verwendung während der Bauüberwachung gedacht. Nach Beendigung des Vorgangs erhalten Sie diese zurück.

 

Kontakt Bauaufsicht:

Abteilung Bauaufsicht und Denkmalschutz
Hansestadt Herford
Auf der Freiheit 21
32052 Herford
Fax: 05221-189-360

Nach Erhalt Ihrer Vollmacht erstellt die Bauaufsicht die digitale Bauakte, auf die alle Beteiligten Zugriff haben. Dieser Zugriff kann nur durch eine Einladung per Mail vergeben werden.

 

2. Einladung

Die Bauaufsicht schickt Ihnen einen Einladungslink zum Projektraum (der digitalen Bauakte) an die angegebene Mailadresse. Folgen Sie diesem. Registrieren Sie sich einmalig bei "conject" oder melden Sie sich mit ihrem vorhandenen Benutzerkonto an. Mit diesen Benutzerdaten können Sie jederzeit auf den Projektraum zugreifen.

 

 

 

 

 

 

Kommunikation:

Als Entwurfverfasser/ Entwurfsverfasserin werden Sie über Veränderungen im Projektraum per Mail informiert. Sie haben die Rechte, um Dokumente hochzuladen. Außerdem können Sie sich jederzeit informieren, wie es um Ihren Bauantrag bestellt ist.

 

 

3. Antragsunterlagen

Erstes Hochladen

Laden Sie alle nötigen Antragsunterlagen als PDF im dafür vorgesehenen Ordner "10 Antragsunterlagen" hoch. Beachten Sie dabei bitte die Vorgaben zur Bezeichnung der einzelnen Dokumente (s.u.). Sobald alle Unterlagen vollständig sind, informieren Sie die Bauaufsicht über diese Vollständigkeit im Reiter "Kommunikation", da eine Prüfung erst beginnen kann, wenn alle Unterlagen vorliegen. Adressieren Sie die Nachricht dabei an die im Adressfeld vorgeschlagene Gruppe "40 Bauamt".

 

Nachreichungen

Sollten Sie aufgefordert werden, Dokumente nachzureichen, laden Sie diese bitte im Ordner "11 Eingänge nach Antragseingang" hoch. Eine Benachrichtigung der Bauaufsicht ist hier nicht nötig, da diese automatisch versandt wird.

 

 

 

4. Bearbeitung durch die Bauaufsicht

Die Bauaufsicht bearbeitet nun Ihren Antrag und tauscht sich ggf. mit internen und externen Stellen und Behörden aus, wenn diese in Bezug auf bestimmte Sachfragen beteiligt werden müssen.

Sie erhalten eine Mailbenachrichtigung, wenn die Bauaufsicht Fragen an Sie hat oder sich der Bearbeitungsstand Ihres Antrages ändert.

 

 

 

 

Wichtige Hinweise

Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, bitten wir Sie folgende Dinge zu beachten:

  • Denken Sie daran, dass die Prüfung ihres Antrages erst beginnt, wenn Ihre Unterlagen vollständig sind und Sie die Bauaufsicht darüber informiert haben. Durch das digitale Format ist nicht garantiert, dass es für die Bauaufsicht ersichtlich ist, wann Sie mit dem Hochladen Ihrer Dokumente fertig sind.
  • Bezeichnen Sie Ihre Antragsunterlagen wie folgt, um eine gut nachvollziehbare Ordnung Ihrer Dokumente zu sichern:

Nummer_NamederUnterlage

Nummerierung der Unterlagen wie folgt:
01: Antragsformular
02: Flurkarte und/oder Lageplan
03: Bau- und/oder Betriebsbeschreibung
04: Bauzeichnungen
05: Berechnung und Angaben zur Kostenermittlung
06: Brandschutzkonzept
07: Barrierefrei-Konzept
08: Nachweise Standsicherheit und Schallschutz
09: Sonstige Bauvorlagen

Bedenken Sie, dass Sie nicht für jeden Antrag alle aufgeführten Bauvorlagen benötigen. Lassen Sie die entsprechenden Nummern in diesem Fall bitte aus.

Formulare digitaler Antrag

Formulare zum digitalen Antrag sind identisch mit denjenigen für einen Antrag in Papierform. Sie finden alle nötigen Formulare darum im Reiter Formulare Bauantrag.

Für den Digitalen Bauantrag benötigen Sie des weiteren noch eine Vollmacht zur Teilnahme am ITeBau-Verfahren. Diese finden Sie hier: Vollmacht ITeBau

Fragen?

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich an den für Sie zuständigen Sacharbeiter. Wer Ihr Ansprechpartner ist, hängt davon ab, in welchem Bezirk sich Ihr Bauvorhaben befindet. Informieren sich sich dazu hier.

Bei technischen Fragen oder Problemen mit der Handhabung des digitalen Antrages wenden Sie sich an:

VCard exportieren
Frau Merle Oldenburg
Digitale Verfahren

Telefon: 05221 189-541 
Telefax: 05221 189-360 
Raum: 17 
E-Mail schreiben

Bei größeren technischen Problemen mit der Plattform wenden Sie sich an:

VCard exportieren
Gero Illemann
ITeBau

Telefon: 0541-9631832 
E-Mail schreiben