Klimaschutzinitative LED-Beleuchtung in Schulen und Kindergärten

Die Hansestadt Herford startet im Rahmen einer Klimaschutzinitiative den Austausch von veralteten Beleuchtungen in Herforder Schulen gegen neue innovative LED-Leuchten , dieses Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

In Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich wird im Verlauf des Jahres 2017 zum Start dieses Programmes die Beleuchtung in der Gesamtschule Friedenstal saniert. Dabei werden 1.400 veraltete Leuchtstoffleuchten mit konventionellen Vorschaltgeräten gegen 1.200 hocheffiziente LED-Leuchten getauscht. So werden zum Beispiel in den Klassenräumen jeweils 8 Leuchtstoffleuchten mit einer Gesamtleistung von je 142 W gegen 8 LED-Leuchten mit einer Anschlussleistung von nur noch je 50W getauscht. Zusätzlich erhalten alle Räume eine Anwesenheits- und Tageslichtabhängige Steuerung um die Beleuchtung bedarfsgerecht zu schalten und steuern um dabei noch weitere Einsparpotentiale zu erschließen. Durch diese Maßnahmen werden Einsparungen von bis zu 86% erzielt, was eine Menge von 3.664 Tonnen CO² bedeutet oder 310.000 KWh Strom die nun jedes Jahr nicht mehr erzeugt werden müssen.

Diese Maßnahme wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages mit einer Förderquote von 38,5 % unterstützt.

Mit dieser nationalen Klimaschutzinitative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemmissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung lanmgfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist ein Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Diese Fördermaßnahme mit dem Förderkennzeichen 03K05454 wird ausgeführt durch den Immobilien- und Abwasserbetrieb der Hansestadt Herford, Sparte: Immobilen.