Kleingärtnerverein „Im Eisgraben“ e.V.

Mitten im Stadtkern Herfords liegt –hinter den Berufsschulen, dem ‚Friedhof Hermannstraße’ und an der Aa- auf privatem Grund die Anlage „Im Eisgraben“.

Als Grabeland, dass sich zwischen Aa und „Alten Friedhof“ bis zur Eisgrabenstr. erstreckte, gibt es die Gärten schon seit 1904. Die Nachfrage nach Baugrund lies die über 100 Gärten im Laufe der Zeit auf 26 schrumpfen. Um nicht ganz aus diesem Bereich verdrängt zu werden, schloß man sich zu einer Interessengemeinschaft zusammen. Und gründete am 4.10.1976, unter Mithilfe des Bezirksverbandes Herford der Kleingärtner, den Verein „Im Eisgraben“.

Schnell machte sich das Gefühl von Sicherheit bei den Gartenfreunden breit. Mit Fleiß und Elan wurde die Anlage mit einen Zaun umgeben und neu gestaltet. Lauben wurden gebaut oder liebevoll renoviert, der Bestand an Obstbäumen und Beerensträuchern wurde verjüngt und verbessert. Aus eigenen Mitteln wurde ein Vereinshaus gebaut, das schnell zum Treffpunkt für alle Vereinsbelange, Feierlichkeiten und die Frauengruppe wurde.

 Aus der Innenstadt durch den Stadtpark an der Aa entlang erreicht man zu Fuß in kurzer Zeit die Anlage. Dennoch liegt sie abseits der Hauptverkehrsstraßen und des Industrielärms, ist somit ein Ort der Ruhe und Erholung. Die Anlage zählt zum innerstädtischen Grünbereich und trägt zur Verbesserung der Erholungsmöglichkeit der Bürger bei.

Kleingärtnern macht Spaß und Freude. Jeder Kleingarten ersetzt ein Krankenbett.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Bezirksverband

Bezirksverband Herford der Kleingärtner e.V.

im Verband Deutscher Kleingärtner e.V.
Vorsitzende Birgit Poier
Credenstraße 23
32052 Herford