Konversionsprozess

Ein "Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept" (ISEK) dient der Kommune zum einen als Entscheidungshilfe zur Auswahl von geeigneten städtebaulichen Sanierungs- oder Entwick-lungsmaßnahmen in dem untersuchten Gebiet. Zum anderen ist es eine wichtige Vorausset- zung und Grundlage für die Beantragung und Bewilligung von Fördermitteln der Städtebauför-derung.

Für die Entwicklung der Konversionsliegenschaften am Stiftberg (Hammersmith- und Wentworth-Kaserne samt Offizierskasino und dem angrenzenden Wohnquartier Birkenstraße) wurde im Frühjahr 2015 das ISEK “Konversion Stiftberg“ in Auftrag gegeben.

Die Ergebnisse wurden am 29.11.2016 in der Aula des Königin-Mathilde-Gymnasiums auf dem Stiftberg im Rahmen eines Informationsabends den interessierten Bürgern vorgestellt.

Am 09.12.2016 wurde das ISEK „Konversion Stiftberg“ vom Rat der Hansestadt Herford beschlossen. Auf dieser Grundlage wird nun mit der Umsetzung erster (vorbereitender) Maßnahmen begonnen; gleichzeitig können jetzt Fördermittel beantragt werden.

Die Umsetzung aller Maßnahmen wird nach dem derzeitigen Zeit- und Maßnahmenplan bis ins Jahr 2027 reichen. Das ISEK ist jedoch nicht als starrer Rahmen für die Entwicklung auf dem Stiftberg zu verstehen, sondern wird fortlaufend aktualisiert und neue Erkenntnisse sowie Erfordernisse berücksichtigen.