BildungsCampus Herford

Wie geht es weiter?

 

Ideen gibt es viele zum "BildungsCampus Herford". Diese reichen von einer eigenen Hochschule, über Fort- und Weiterbildungsangebote für Unternehmen sowie für Privatpersonen über den 2. Bildungsweg bis hin zur internationalen Schule. Gleichzeitig gibt es Überlegungen für Gründerbüros, ein Zentrum für Kreativwirtschaft und für sogenannte FabLabs.

 

Aus diesem bunten Strauß von Ideen ist nun zu prüfen, was für die Hansestadt Herford zu- kunftsbringend und machbar ist.

Die Ergebnisse dieser Umsetzbarkeitsstudie wurden von der SEH mbH konzeptionell ausgearbeitet.
Für die Umsetzung des Konzeptes bewarb sich die Hansestadt Herford um Fördermittel aus dem Bundesprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" mit dem städtischen Projekt "Entree-Entwicklung des BildungsCampus Herford"; im Dezember 2016 erhielt sie hierfür den Zuwendungsbescheid. Aktuell wird daraus die neue Campus-Mitte weiterentwickelt.

Der Startschuss für den “BildungsCampus Herford“ fiel am 01.09.2017 mit dem Beginn des ersten dualen Studienlehrgang der Fachhochschule für Finanzen des Landes NRW (FHF NRW) auf dem Gelände der ehemaligen Wentworth-Kaserne!
Die Erweiterung der Dependance wird aktuell baulich umgesetzt. Zum 01.09.2018 werden insgesamt 500 Studierende der FHF NRW den "BildungsCampus Herford" und die Hansestadt Herford bereichern.

Unabhängig von der FHF NRW wird weiterhin an dem ursprünglichen Konzept aufbauend auf dem Zielfindungsprozess zur Entwicklung des "BildungsCampus Herford" festgehalten und dieses weiterverfolgt.

Auf dieser Seite halten wir Sie zu diesem Thema weiter auf dem Laufenden!