Integrationsrat

Die Aufgaben des Integrationsrates

Der Integrationsrat…

  • stellt Anträge, gibt Anregungen und macht Vorschläge zur Verbesserung des Zusammenlebens von Menschen aller Kulturen
  • arbeitet an der inhaltlichen Umsetzung des Integrationskonzeptes der Stadt Herford, zum Beispiel Schaffung von Interkulturellen Gärten
  • ist durch die Vorsitzenden im Landesintegrationsrat Nordrhein-Westfalen vertreten und wirkt dort an Entscheidungen mit
    www.laga-nrw.de -
  • arbeitet im Netzwerk der Integrationsräte / -ausschüsse in Ostwestfalen-Lippe mit
  • kooperiert mit den Integrationsagenturen der freien Träger (Diakonisches Werk, Caritasverband, Arbeiterwohlfahrt und Deutsches Rotes Kreuz) und dem Netzwerk für Integration & Vielfalt im Kreis Herford
    www.widunetz.de
  • führt eigene Veranstaltungen anlässlich der jährlich stattfindenden bundesweiten „Interkulturellen Woche“ in Herford durch.

 

Ziele des Integrationsrates

  • Gleichberechtigtes Zusammenleben von Deutschen und Nichtdeutschen
  • Interkulturelle Öffnung der Verwaltung und Vermittlung interkultureller Kompetenz
  • Maßnahmen gegen Diskriminierung und Gewalt
  • Finanzielle Förderung von Integrationsprojekten auf der Grundlage von Richtlinien, die vom Rat beschlossen werden
  • Verbesserung der Gesundheits- und Wohnsituation der Migrantinnen und Migranten
  • Verbesserung der Bildungserfolge von Kindern mit Migrationshintergrund

 

Mitwirkung in Ausschüssen|Protokolle

Die Mitglieder des Integrationsrates wirken in anderen Ausschüssen als entsandte Vertreter/in beratend mit.

  • Im Behindertenbeirat wirkt Sükriye Basuslu und Ismehan Parlak (als Stellvertreterin) als Vertreterin des Integrationsrates beratend mit.
  • Im Jugendhilfeausschuss wirken Mürset Kipel und Ümit Akman (als Stellvertreterin) für den Integratinsrat mit.

Zukünftig wird der Integrationsrat weitere Mitglieder in beratender Funktion in die anderen Ausschüsse entsenden.

Sitzungen und Protokolle