Familienzentrum KiTa Maiwiese

Pädagogische Arbeit

 

Entsprechend der Bildungsvereinbarung des Landes NRW ist es unser Ziel, jedes Kind seinem Entwicklungsstand, seinen Fähigkeiten und seinem eigenen Tempo entsprechend zu fördern. Diesem Anspruch werden wir gerecht durch:

  • Angebote, die die Entwicklung von Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit und Identität unterstützen.
  • Integration und Förderung für Kinder mit Behinderung oder von individuellen Einschränkungen
  • Integration und Förderung für Kinder mit Hochbegabung
  • Zusammenarbeit mit der Grundschule Mindener Straße
  • Alltagsintegrierte Sprachförderung nach Prof. Dr. Renate Zimmer
  • Gruppenübergreifende Projektarbeit
  • Naturerlebnisse und vielfältige Bewegungsangebote
  • Entwicklungs- und Bildungsdokumentationen
  • Elterngespräche, Elternberatung, Elternbegleitung

Projektarbeit

„Wenn du ein Boot bauen willst, dann trommle nicht die Menschen zusammen und gib ihnen Holz, Hammer und Nägel, sondern erzähle ihnen von der Weite des Meeres.“

Antoine de Saint Exupery

Die Projektarbeit ist eine besondere Form der pädagogischen Arbeit, die sich nach den Bedürfnissen der Kinder richtet und Interessen fördert. Wichtig ist, die Begeisterung der Kinder für ein Thema zu wecken. Dabei ist die eigene Begeisterung der pädagogischen Fachkräfte selbstverständlich. Für unsere Kinder bedeutet dies, eine freiwillige Teilnahme, keine Altersbegrenzung, gemeinsame Planung des Projektes, am Vorwissen den eigenen Erkenntnissen anzusetzen, Wünsche und Fragen offenlegen zu können, individuelle Lösungswege und das eigene Tempo werden zu gelassen, Einsatz von vielfältigen Materialien/Methoden, Reflexionsrunden und keine festgelegten Zeitpläne.

Die individuellen Lernprozesse werden vor allem durch Partizipation (Mitbestimmung) des Kindes gefördert und gestärkt. Das Kind erfährt sich als eigenständig handelnde Persönlichkeit und lernt die Welt zu begreifen. In einem Projekt stehen die Kinder stets im Austausch miteinander, lernen Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen und gemeinsam Probleme zu lösen.

Arbeitsschritte sowie Lernerfolge oder Erlebnisse werden bildlich in Form von Fotos, Mappen oder Projektwänden sowohl für die Kinder selbst, als auch für die Eltern sichtbar gemacht. Dies dient sowohl der Wertschätzung gegenüber den Kindern, für ihre Erfolge, als auch für die Transparenz unserer Arbeit gegenüber den Eltern.

Projekte im Kita-Bereich werden gruppenintern als auch gruppenübergreifend angeboten.

Unser Team

Unser Team besteht aus 19 pädagogischen Fachkräften, davon zwei mit einer Zusatzausbildung zur Fachkraft für Integration, eine Fachkraft mit einer Zusatzausbildung zur Begabtenpädagogin, eine Sozialpädagogin und eine Erzieherin im Anerkennungsjahr. Ein Großteil der Mitarbeiterinnen hat ein Zertifikat für die „Alltagsintegrierte Sprachbildung durch Bewegung“ erworben. Außerdem wird unser Team durch eine externe Sprachförderkraft, sowie zwei Küchenkräfte und zwei Reinigungskräfte verstärkt.

Bildung, Bindung und Beziehung

Rolle der pädagogischen Fachkraft

Hat ihren Schwerpunkt in der Beobachtung, aktiven Kooperation und der Reflexion. Entscheidend ist, aber der Pädagoge, dem es gelingen muss, Kinder zu faszinieren und eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen. sind die Grundlagen.

Unser Team versteht sich als „Wegbegleiter“ der Kinder und unterstützt sie liebevoll in ihrer ganzheitlichen Bildung und Entwicklung. Dabei orientieren wir uns an den Bedürfnissen und Stärken der Kinder, bieten ihnen feste Strukturen im Tagesablauf und stärken sie in ihrem Bestreben nach Selbstbestimmung und Selbständigkeit.