Kauffrau*mann für Freizeit und Tourismus

Die Ausbildungsstellen für 2018 sind bereits besetzt

Maja Menke, 21 Jahre alt, Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit bei der Pro Herford GmbH, 2. Ausbildungsjahr

Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Maja: „Schon während meiner Schulzeit habe ich im Dienstleistungsbereich gejobbt und das hat mir sehr gefallen. Ich habe nach einer Ausbildung gesucht, bei der Theorie und Praxis Hand in Hand gehen und ich mit Menschen arbeiten kann. Bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle habe ich die Ausschreibung der Pro Herford entdeckt und mich dann beworben.“

Wie ist deine Ausbildung aufgebaut?

Maja: „Ich mache eine Verbundausbildung bei der Vlotho Marketing GmbH und der Pro Herford GmbH Stadtmarketing. Das bedeutet, dass ich den einen Teil meiner Ausbildung in Vlotho verbringe und den anderen Teil in Herford. Ich habe Teilzeitunterricht und besuche dazu einmal in der Woche die Berufsschule in Hannover. Dort habe ich Fächer, wie Ferienregionen, Rechnungswesen, BWL, Deutsch und Englisch. Während meiner Ausbildung arbeite ich an vielen touristischen Projekten mit, helfe bei der Planung von neuen Produkten und Messeaktivitäten und übernehme Schichten in der Tourist-Information. Zudem bin ich bei vielen verschiedenen Messen und touristischen Veranstaltungen aktiv, wie zum Beispiel der Freizeitmeile zum Herforder Frühling oder den internationalen Hansetagen in Rostock.“

Was gefällt dir an deiner Ausbildung?

Maja: „An meiner Ausbildung gefällt mir am besten, dass es sehr abwechslungsreich ist. Durch die Arbeit lerne ich unterschiedliche Betriebsabläufe kennen und habe verschiedene Schwerpunkte in meinem Aufgabenfeld. Ich finde es toll, dass ich mit Menschen zusammen, aber auch für Menschen arbeiten kann. Außerdem macht es mir Spaß verschiedene Projekte zu organisieren.“

Was sollte eine Bewerberin/ein Bewerber mitbringen?

Maja: „Wichtig für die Ausbildung ist es, kreativ und flexibel zu sein. Man muss bereit sein auch am Abend und Wochenende zu arbeiten. Interesse am Land als Ferienregion und Begeisterung für die eigene Stadt ist von Vorteil. Außerdem sollte ein Bewerber Spaß an der Arbeit mit Menschen und gute Englischkenntnisse mitbringen.“