Bauzeichner*in Schwerpunkt Architektur

Die nächste Stelle wird zum 01.08.2022 angeboten. Informationen zum Auswahlverfahren werden voraussichtlich im Herbst/Winter 2021 hier eingestellt.

 

Selin Taskin, 22 Jahre, Ausbildung zur Bauzeichnerin beim Immobilien- und Abwasserbetrieb (IAB), 3. Ausbildungsjahr

Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Selin: „Zeichnen war schon in meiner Jugend ein Hobby von mir. Auch für Architektur habe ich mich bereits vor der Ausbildung interessiert. Mich interessieren die Plan- und Bauphasen von Gebäuden. Der große Praxisanteil in der Ausbildung hat mich davon überzeugt, mich bei der Stadt zu bewerben.“

Wie ist deine Ausbildung aufgebaut?

Selin: „Jetzt im dritten Lehrjahr bin ich vier Tage im technischen Rathaus und freitags im Carl-Severing-Berufskolleg für Handwerk und Technik in Bielefeld. Die berufsbezogenen Fächer sind Bauausführungsplanung, Bauentwurfsplanung, Baukonstruktion, Technische Kommunikation, CAD. Die Allgemeinen, die sich jährlich ändern, sind Politik und Wirtschaftslehre, Deutsch, Sport und Englisch.

Am Anfang meiner Ausbildung hab ich viel mit der Hand gezeichnet und Übungen wie 3-Tafelprojektionen gemacht. Um in CAD reinzukommen haben wir Vorlagen von Grundrissen bekommen, die wir dann in das Programm übertragen haben.

Nach und nach haben wir dann auch selbst kleinere Aufgaben bekommen. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr Vertrauen bekommt man von seinem Ausbilder oder den Kollegen, somit habe ich auch dann größere Aufgaben übernommen.“

Was gefällt dir an deiner Ausbildung?

Selin: „Das Zeichnen als Hauptteil der Ausbildung macht mir am meisten Spaß. Auch das praktische Arbeiten vor Ort gefällt mir sehr. Es ist toll zusehen, dass meine eigenen Ideen in der Praxis umgesetzt werden: Im vergangenen Jahr habe ich am Farbkonzept der Turnhalle an der Grundschule Landsberger Straße mitgewirkt. Bei der Renovierung wurde dann das Farbkonzept zum Leben erweckt. In etwa die Hälfte der Zeit bin ich am Schreibtisch, die andere Hälfte bin ich draußen, das gefällt mir.“

Was sollte eine Bewerberin/ein Bewerber mitbringen?

Selin: „Auf jeden Fall ist ein Interesse an Mathe wichtig, da sich viel um Zahlen und Berechnungen dreht. Allgemein sollte man eine gewisse Faszination für Gebäude und deren Aufbau haben. Das Zeichnen muss der Person auch liegen.“