Anerkennungsjahr als Erzieher*in

Anerkennungsjahr-Angebote für 2019

Alexander Foley, 26 Jahre, Ausbildung zum Erzieher


Warum hast Du Dich für die Ausbildung entschieden?

„Ich habe schon viel ausprobiert, aber fand nie das, was ich wirklich mochte und auch machen wollte. Nach einem FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) in einer Kita wusste ich aber, dass ich Erzieher werden wollte, da mir der Umgang mit den Kindern einfach Spaß macht.“


Wie ist Deine Ausbildung aufgebaut/strukturiert?

„Für die Erzieherausbildung bin ich 2 Jahre lang zu einem Berufskolleg gegangen.
Dort habe ich die Grundfächer gehabt (Deutsch, Englisch, Mathe), aber habe auch spezielle Fachrichtungen erlernt, wie zum Beispiel Ernährung, Bewegung und Methodik und Didaktik.
In dieser Zeit habe ich 2 Mal jeweils 8 Wochen lang Praktika in einem Heim und einer Kita gemacht.
Im 3. Jahr ist man dann in einer Kita als Anerkennungspraktikant „eingestellt“.
Alle 14 Tage muss ich für einen Tag in die Schule. Dort tauschen wir uns über unsere Erfahrungen in der Praxis aus. Meine Lehrer besuchen mich 3-mal im Anerkennungsjahr. Ich muss dann vor ihren Augen eine geplante Übung oder ein Projekt mit den Kindern vorstellen.“

Was gefällt Dir an Deiner Ausbildung?

„Kinder sind ehrlich. Sie sagen dir, ob sie dich mögen oder nicht. Sie geben dir sozusagen direktes Feedback. Das gefällt mir.
Auch behandeln mich meine Kolleginnen hier sehr gut. Meine Praxisanleiterin kümmert sich um mich, und ich kann mit allen Fragen zu ihr gehen.
Außerdem finde ich dieses alte Gebäude echt toll, da es sehr groß ist und auch sehr alt.“

Was sollte eine Bewerberin/ein Bewerber mitbringen?

„Es ist sehr wichtig emphatisch und auch kreativ zu sein. Wer mit Kindern arbeitet braucht Geduld und starke Nerven, weil es in Kitas oft laut und stressig werden kann.
Natürlich sollte man sich auch durchsetzen können, um den Kindern Grenzen aufzuzeigen.
Ganz wichtig ist es aber auch teamfähig zu sein, denn wenn du nicht mit den anderen zusammenarbeiten kannst, dann bist du nicht wirklich für diesen Job geeignet.“