Presse Archiv

Verstärkung für den Klimaschutz

Herford, 03.Mai 2022. Greta Heineking ist neue Klimaschutzbeauftragte bei der Hansestadt Herford. Die 26jährige hat Anfang der Woche ihre neue Tätigkeit aufgenommen und arbeitet zusammen mit Kollegin Laetitia Müller, die Ende des Monats in Elternzeit geht.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe bei der Stadt Herford. Klimaschutz ist das wichtigste Thema in unserer Gesellschaft“, betont Greta Heineking. „Hier bei der Stadt kann ich konzeptionell und praktisch arbeiten und das gefällt mir.“

Greta Heineking stammt gebürtig aus Bremen. An der Leibniz Universität Hannover hat sie das Studium der Umweltplanung mit dem Master of Science abgeschlossen. Während des Studiums hat Greta Heineking mehrere Umweltprojekte der Universität als studentische Hilfskraft begleitet.
Zuletzt hat sie bei der Stadt Vlotho als Fachkraft für Gewässer-, Abfall und Umweltangelegenheiten gearbeitet.

In Herford wird sie das bestehende Klimaschutzkonzept umsetzen und weiterentwickeln sowie das Stadtradeln 2022 für Herford mitorganisieren, das am 16. Mai 2022 startet.
Aktuell kümmert sie sich um die Bearbeitung der Anträge zur Förderung von Solar– und Heizungsanlagen, die von Bürgerinnen und Bürgern eingereicht werden. Da die Nachfrage nach Zuschüssen für Solar- und Heizungsanlagen groß ist, hatte die Stadt Herford Ende April beschlossen, das Förderbudget um weitere 100.000 Euro aufzustocken.