Presse Archiv

Gewinnerklassen des Frieda-Nadig-Kunstwettbewerbs zu Gast im Rathaus

Herford, 25.05.2022. Bereits im Dezember 2021 wurden die Klassen 10a und 10c der Geschwister-Scholl-Schule im Rahmen eines Kunstwettbewerbs zur Einweihung des Denkmals „Für Frieda Nadig“ prämiert. Durch Corona war eine persönliche Ehrung der Gewinnerklassen aber bisher nicht möglich. Das wurde jetzt nachgeholt.

Bürgermeister Tim Kähler und die Gleichstellungsbeauftragte Karola Althoff-Schröder empfingen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit zwei Lehrerinnen im großen Ratssaal. „Ich freue mich sehr, dass Sie sich mit diesem wichtigen Thema auseinandergesetzt haben. Ohne Frieda Nadig und ihre Mitstreiterinnen wären wir beim Thema Frauenrechten nicht da, wo wir heute sind. Aber es gibt immer noch viel zu tun“ sagte der Bürgermeister.

Die Schüler*innen sollten mit ihren Werken zeigen, was für sie das Grundgesetz, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und natürlich die Person Frieda Nadig bedeuten. Die Werke sind im Rathaus im Erdgeschoss ausgestellt.

Die Preisgelder von 500 Euro für den ersten Platz (10a) und 300 Euro für den zweiten Platz (10c) wurden u.a. von den Klassen dafür genutzt, eine Klassenfahrt zu realisieren.