Presse Archiv

  Fridays-For-Future Aktive zu Gast im Rathaus

7. Juni 2019. Bürgermeister Tim Kähler hat 4 Aktive der Fridays-For-Future-Bewegung im Rathaus begrüßt. Er hatte die Jugendlichen eingeladen, um mit ihnen über ihre Ideen zum Klimaschutz zu sprechen. Ein verbesserter öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), mehr Radwege, günstige Monats-Tickets für Jugendliche, ein Trinkwasserbrunnen sowie mehr Grün in der Innenstadt,  - diese Themen standen ganz oben auf ihrer Liste.

Bürgermeister Kähler berichtete den vier Aktiven, dass Herford bereits seit 2012 ein Klimaschutzkonzept hat, das die Senkung von CO2 zum Ziel hat.

„Ein Radwege- und auch ein ÖPNV-Konzept für Herford sind in Arbeit, die nach der Sommerpause vorgelegt werden, erzählte der Bürgermeister. Er lud die Jugendlichen ein, sich dabei einzubringen.
„Die Stadt braucht Bewegung. Je mehr Leute aktiv mitmachen desto besser. Wir müssen viel tun und verändern, um eine klimaneutrale Stadt zu werden. Mischt euch ein, macht mit“, ermunterte der Bürgermeister die Jugendlichen.

Zum Thema Trinkwasserbrunnen in Herford haben die Stadtwerke bereits mehrere Varianten aufgelistet. Herfords Klimaschutzbeauftragte Laetitia Müller, die am Gespräch teilnahm, wird sich um das Thema weiter kümmern.

Die Klimaschutzbeauftragte lud die Jugendlichen ein, sich beim Schülerklimagipfel einzubringen, der im November in Herford stattfindet. Laetitia Müller ist bei weiteren klimabezogenen Themen zukünftig die direkte Ansprechpartnerin für die Fridays-For-Future-Aktiven.

Auch bei künftigen Müllsammelaktionen wird die Stadt die Jugendlichen unterstützen und den Müll kostenfrei entsorgen. Die Missverständnisse vom vergangenen Wochenende wurden geklärt.