Presse Archiv

Empfang zum 90. Geburtstag

Herford, 18. Januar 2018. Der Herforder Maler Wolfgang Heinrich wurde am Mittwochabend von Bürgermeister Tim Kähler im großen Ratssaal empfangen. 120 geladene Gäste kamen einen Tag nach seinem 90. Geburtstag ins Rathaus, um ihn zu ehren. In seiner Rede streifte Bürgermeister Kähler die verschiedenen Stationen in Heinrichs Leben und betonte, dass „es wohl keinen anderen Herforder Künstler gibt, der sich in einer solchen Vielzahl und in herausragender Qualität in der Öffentlichkeit wiederfindet“.

Nachdem Heinrich im Jahr 1958 mit seiner Frau Ruth von Berlin nach Herford zog, malte er viele Bilder mit wirkungsvollen Kompositionen von Farben. Ende der 60er Jahre begann er mit Linolschnitten, die er zuerst mit einer kleinen und später mit einer großen Presse herstellte. Als Dozent an der Volkshochschule hat er viele Menschen ausgebildet und inspiriert, wofür er viele Dankesschreiben erhalten hat. „Er ist einer der Menschen, die einer Stadt mehr geben als sie bekommen“, so Bürgermeister Kähler in seiner Rede.

Einige seiner Werke sind im Erdgeschoss des Rathauses bis Ende des Monats ausgestellt.