Presse Archiv

Bürgerbeteiligung: Mobilitätskonzept für Herford

Herford, 21. Juni 2022. Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Welche Vorschläge und Ideen haben die Herforderinnen und Herforder? Dazu hatte die Stadt am Montag dieser Woche zu einer Bügerbeteiligung in die Gesamtschule Friedenstal eingeladen. Rund 60 interessierte Bürger*innen sowie Ratsmitglieder kamen, um ihre Kritik am jetzigen Zustand und Anregungen für eine Mobilität der Zukunft darzulegen. In vier Arbeitsgruppen (Fußwege, Radverkehr, ÖPNV und Autoverkehr) wurde diskutiert, erläutert und aufgeschrieben. Kritisiert wurden u.a. der oft schlechte Zustand der Radwege, schmale Fußwege, schlechte Vertaktung der Busse oder die Bussituation am Alten Markt.
Der Ist-Zustand war zuvor durch eine Bestandsanalyse vom Büro Planersocietät Dortmund im Plenum vorgestellt worden. Das Büro begleitet die Stadt Herford bei diesem Prozeß der Mobilitätswende. Die Ergebnisse der Analyse war jetzt die Grundlage der 1.Bürgerbeteiligung.
 
In der nächsten Arbeitsphase geht es darum, weitere Ideen zur Umsetzung der Verkehrswende in Herford zu sammeln. An einem 2. Termin wird es in die Stadt gehen. Einmal als Fußgängergruppe, einmal als Radfahrgruppe. Beide Touren finden am 21. September 2022 statt. Treffpunkt und Uhrzeit werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Stadtverkehr Herford GmbH (SVH) wird im Auftrag der Stadt ein gesamtstädtisches Mobilitätskonzept bis zum Jahr 2035 auf den Weg bringen.