Baustellen

Werrestraße einseitig der Umgehungsstraße wegen Kanalbauarbeiten gesperrt

Update vom 13.12.2021:

Am 14.12.2021 wird die Sperrung der nördlichen Einmündung der Werrestraße (L 965) in die Umgehungsstraße (L 860) aufgehoben, dann kann wieder in Richtung Löhne abgebogen werden, bzw. von Löhne kommend die Umgehungsstraße erreicht werden. Die südliche Einmündung (in Fahrtrichtung Innenstadt) bleibt weiterhin gesperrt, zur Fortführung der Kanalbaumaßnahme voraussichtlich bis Ende April 2022.

Die Umleitung verläuft wie im ersten Bauabschnit über die Umgehungsstraße L 860 und die Mindener Straße. Zusätzlich stadtauswärts, wie bisher, über die Waltgeristraße und die Eimterstraße.

Diese Straßensperrung wird voraussichtlich bis Ende April 2022 andauern.

Der Immobilien- und Abwasserbetrieb der Hansestadt Herford in der Werrestraße seine Kanalarbeiten der letzten Jahre fort. Verbaut werden Abwasserkanäle im Trennsystem von 300 mm bis 1300 mm Innendurchmesser in Baugruben bis zu 6 m Tiefe. Im jetzt beendeten zweiten Bauabschnitt wurden die Kanäle unterirdisch im Vortriebsverfahren (einem Spezialbohrverfahren) unter der Umgehungsstraße hindurchgepresst, so dass diese für die Kanalarbeiten nicht gesperrt werden musste.

Seit Ende März 2021 wird an der Werrestraße (L 965) in verschiedenen Bauabschnitten gearbeitet.