Bebauungsplan Nr. 12.39 "Vlothoer Straße-Süd/ Wentworth Kaserne«

Bebauungsplan Nr. 12.39 "Vlothoer Straße-Süd/ Wentworth Kaserne«

Beteiligung der Öffentlichkeit (§ 3 Abs. 2 BauGB) sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange (§ 4 Abs. 2 BauGB)

Der Bau- und Umweltausschuss der Hansestadt Herford hat in seiner Sitzung am 29.01.2020 den Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 12.39 „Vlothoer Straße-Süd/ Wentworth Kaserne“ im regulären Verfahren gemäß § 2 Baugesetzbuch (BauGB) sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden sowie Träger öffentlicher Belange gemäß § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 03. November 2017 (BGBl. I S. 3634) beschlossen.

Der Bau- und Umweltausschuss der Hansestadt Herford hat im Zuge des Entwurfsbeschlusses die Erweiterung des Geltungsbereiches des Bebauungsplanes Nr. 12.39 „Vlothoer Straße-Süd/ Wentworth Kaserne“ beschlossen. Der neue Geltungsbereich wird in westliche Richtung um den Platz des Trafohäuschens und die im B-Plan 12.40 dargestellten Stellplatzfläche erweitert und ersetzt somit künftig die derzeit rechtskräftigen Festsetzungen des B-Plans 12.40 für den Bereich.

Der neue Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst eine Größe von ca. 11,9ha. Das neue Plangebiet wird im Norden durch die Vlothoer Straße, im Osten durch die Ulmenstraße, im Süden durch die Stadtholzstraße und im Westen durch den Einmündungsbereich Stadtholzstraße/ Ecke Vlothoer Straße begrenzt. Der B-Plan 12.39 grenzt im Westen nahtlos an den rechtskräftigen Bebauungsplan Nr. 12.40 „BildungsCampus West“ an.

Das Plangebiet beinhaltet die Flurstücke 429, 144, 341, 326, 365, 325, 373,422, 416, 340, 415, 421, 427, 428, 425, 426, 436, 437, 433, 367, 127, 417, 124, 369, 370, 309, 308, 339, 311, 446 (teilweise), 447 (teilweise),449, 122, der Flur 41. Auch die Flurstücke 12,497,495, der Flur 70 sowie die Flurstücke 498 (teilweise), 380, 261, 503, 130, 254 (teilweise), 6, 415, 416, 365, 366, 403, 404,258, 259, 46, 48 der Flur 40, sind Bestandteil des Plangebietes. Alle Flurstücke liegen in der Gemarkung Herford. Die genaue Abgrenzung des Geltungsbereichs ist dem anliegenden Plan zu entnehmen.“

                        

Abb.: Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 12.39

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Entwurfsunterlagen, sowie die der Planung zugrundeliegenden Vorschriften (Gesetze, Verordnungen, Erlasse und DIN-Normen), in der Zeit

 

vom 24.02.2020 bis einschließlich 27.03.2020

 

im Technischen Rathaus der Hansestadt Herford, Auf der Freiheit 21, 32049 Herford, 2. Obergeschoss, in der Abteilung 2.3 – Stadtplanung, Grünflächen und Geodaten – während der Dienststunden der Stadtverwaltung einsehen. Es besteht die Möglichkeit, sich zu der Planung zu äußern und sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung zu informieren. Anregungen und Stellungnahmen zur Planung können schriftlich, auch per Email, abgegeben oder mündlich zur Niederschrift während der Dienstzeiten vorgetragen werden. Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bebauungsplanaufstellung unberücksichtigt bleiben können.

Fragen zu diesem Bebauungsplan beantwortet Ihnen Frau Maasberg gern nach telefonischer Abstimmung unter der Tel.:05221/189-4433.