Seite übersetzen
 

Dienstleistungen

Vorhaben in Landschaftsschutzgebieten

Beschreibung

 

Ein Landschaftsschutzgebiet dient dazu

  • die Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes,
  • die Nutzungsfähigkeit der Naturgüter sowie
  • die Vielfalt, Eigenart oder Schönheit des Landschaftsbildes zu erhalten und
  • die Landschaft wegen ihrer besondere Bedeutung für die Erholung zu schützen.

Aus diesem Grund sind in einem Landschaftsschutzgebiet Haus-, Straßen-, Leitungs- oder sonstige Baumaßnahmen verboten. Gleiches gilt für das Aufstellen von Werbeschildern, Verkaufsbuden, Wohnwagen oder Zelten. Ferner sind verschiedene Tätigkeiten und Maßnahmen wie beispielsweise die Beseitigung von Hecken, Alleen und Streuobstwiesen in diesem Gebiet untersagt.

Sofern Sie Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich bitte an die Kolleginnen und Kollegen der unteren Landschaftsbehörde. In besonderen begründeten Ausnahmefällen kann die untere Landschaftsbhörde auch eine Ausnahmegenehmigung von den Verboten (Befreiung) erteilen. Diese genehmigten Eingriffe in Natur und Landschaft sind jedoch durch Maßnahmen für den Naturschutz und der Landschaftspflege an anderer Stelle auszugleichen.

Gebühren

Die Erteilung einer Befreiung ist gebührenfrei.

Rechtsgrundlagen

Landschaftsschutzgesetz Nordrhein-Westfalen