Seite übersetzen
 

Dienstleistungen

Führerschein auf Probe

Beschreibung

Bei erstmaligem Erwerb einer Fahrerlaubnis wird diese auf Probe erteilt.

Die Probezeit ist eine zweijährige Bewährungszeit, innerhalb der die Fahranfänger keine Verkehrsverstöße begehen dürfen, die im Verkehrszentralregister beim Kraftfahrtbundesamt Flensburg eingetragen werden.


Folgen bei Verkehrsverstößen:

a)  Erstmaliger Verkehrsverstoß
Bei erstmaligem schwerwiegenden Verkehrsverstoß oder zwei weniger schwerwiegenden Verstößen ordnet das Straßenverkehrsamt die Teilnahme an einem Aufbauseminar an.

b) Erneuter Verkehrsverstoß
Bei einem erneuten Verstoß innerhalb der Probezeit erhält der Betroffene vom Straßenverkehrsamt eine schriftliche Verwarnung und wird auf die Möglichkeit einer verkehrspsychologischen Beratung innerhalb von zwei Monaten hingewiesen.

c) Maßnahmen bei einem dritten Verstoß
Wird nach Ablauf des genannten 2-Monats-Zeitraums ein erneuter Verstoß in das Verkehrszentralregister eingetragen, muss das Straßenverkehrsamt die Fahrerlaubnis zwingend für die Dauer von mindestens drei Monaten entziehen.

Nachfolgend sind Beispiele aus dem Katalog der schwerwiegenden Verkehrsverstöße aufgeführt:

  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
  • Fahrlässige Körperverletzung
  • Nötigung
  • Gefährdung des Straßenverkehrs
  • Trunkenheit im Verkehr
  • Unterlassene Hilfeleistung
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis oder Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis
  • Geschwindigkeitsverstöße
  • Verstöße über den Abstand, das Überholen und die Vorfahrt
  • das Verhalten an Lichtzeichen
  • Verstöße im Zusammenhang mit dem Verhalten an öffentlichen Verkehrsmitteln und Schulbussen
  • Verstöße unter Alkohol oder anderer berauschender Mittel (Drogen, Arzneien)