Seite übersetzen
 

Entwurfsplanung Wilhelmsplatz
Verbindungsachse Marta-Innenstadt

Der Wilhelmsplatz wird umgebaut

 

Der Wilhelmsplatz soll umgebaut werden, um die Stadt zu beleben und zu verschönern. Dafür wird unter anderem der Straßenverlauf verändert. Die Fahrbahn wird von der Mitte an die linke Straßenseite verlegt (von der Schillerbrücke aus). Die Mitte wird zukünftig für Fußgänger reserviert sein, eingerahmt in eine Allee. Mit diesen Veränderungsplänen lehnt sich die Stadt an die historische Vorlage eines Boulevards an, denn ursprünglich war der Wilhelmsplatz einmal als vierreihige Allee angelegt.

Neben der Fahrbahnverlegung wird sich der Wilhelmsplatz auch optisch verändern. Mit Spielangeboten für Kinder wie in den Boden eingelassene Trampoline, Pferde zum Klettern und einem Balancierbalken. Zahlreiche Bänke laden zum Verweilen ein, Stelenleuchten sorgen für Beleuchtung.

In der zweiten Jahreshälfte soll, nach Fertigstellung der Hansabrücke, mit den Arbeiten zum Straßenverlauf der Straße Wilhelmsplatz und mit dem Bau der Schillerbrücke beginnen. Erste Baumfällarbeiten starten bereits vorher. Der neu gestaltete Platz soll Ende 2018 komplett fertig sein.

170313_Projektgruppe Entwurfsplanung_kleinEntwurfsplanung Wilhelmsplatz, Herford Club L 94 Landschaftsarchitekten